Endlich da – Die Nintendo Switch

Seit nun bald zwei Monaten ist die Nintendo Switch weltweit erhältlich, wobei der Konsolenstart den von der Wii U und sogar den der PS4 übertreffen konnte. Nintendo hat die Fan-Erwartung hochgehalten, und tatsächlich wieder erfüllen können.

Das rechte Joycon der Nintendo Switch

Ein Großteil der Käufer ist begeistert von der neuen, ohne Spiel für 329,99€ erhältlichen Hybrid-Konsole. Die Besonderheit: Die Nintendo Switch lässt sich einerseits mit dem Fernseher verbinden, um auf einem großen Bildschirm nutzbar zu sein, außerdem kann man sie mit den Joycons aus der Halterung entfernen und so auch unterwegs auf einem 6,2-Zoll großen Touchscreen überall in HD-Qualität spielen, sogar zu zweit an einer einzelnen Konsole, wenn jeder ein Joycon benutzt. Insgesamt kann man acht Konsolen miteinander verbinden, um gemeinsam zu spielen.
Das Gerät ist zu einer Auflösung von 1280 x 720 – am Fernseher angeschlossen 1920 x 1080 – fähig, hat einen Systemspeicher von 32 Gigabite, verfügt über Beschleunigungs-, Gyro- und Helligkeitssensor und hat bis zu sechs Stunden Akkulaufzeit, abhängig vom verwendeten Spiel.
Das besondere neue Feature der Joycon-Controller ist die „HD-Vibration“. Diese ultrarealistische Vibrationstechnologie, die in ihnen verbaut ist, soll zusammen mit Grafik und Musik das ideale Spielerlebnis bieten. In der inoffiziellen Tech-Demo, dem Partyspiel 1-2-Switch, wird diese Funktion in den Vordergrund gestellt. Nintendo wirbt zum Beispiel mit dem Minispiel, in dem HD-Vibration es ermöglicht, die Anzahl an Eiswürfeln in einem Glas zu schätzen.

Während zum Erscheinungstermin der Switch nur wenige Exklusivtitel – etwa „1-2-Switch“, „Snipperclips – Zusammen schneidet man am besten ab!“, „Super Bomberman R“, „FAST RMX“ und „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ – verfügbar waren, sollen über das Jahr verteilt immer mehr Spiele erscheinen. Highlights sind „Mario Kart 8 Deluxe“, ein Remake des Rennspaßklassikers von der Wii U, „ULTRA STREET FIGHTERS II: The Final Challengers“, ein Remake des Kampfspiels aus den 90ern, „ARMS“, ein ganz neues Kampfspiel mit einzigartigen Waffen, „Splatoon 2“, der Nachfolger des beliebten Farb-Shooters, und „Super Mario Odyssey“, das neue 3D-Jump ’n‘ Run mit Nintendos Kultklempner.

 

Natürlich ist das neue Hauptspiel der Zeldareihe, erhältlich für 69,99€ per eShop-Download oder in jedem Elektronikmarkt, für viele der Hauptkaufgrund. Der Titel bietet

erstmals eine komplett offene Spielwelt, wie es sich Fans schon lange wünschen. Link ist wie immer spielbarer Charakter und reist nach einem 100 Jahre langem Schlaf durch

h die Welt von Hyrule, um seine Erinnerung wiederzuerlangen und es mit der Verheerung Ganon aufzunehmen, welche die Maschinen der vereinigten Völker übernommen hat und das Land seit der letzten verlorenen Schlacht in Schrecken versetzt. Sich abnutzende Waffen, eine Ausdaueranzeige, einzelne Herausforderungen in 120 Schreinen und in beliebiger Reihenfolge auszuführende Missionen sind nur die auffälligsten Neuerungen. Gleichzeitig hat man wie für das Franchise üblich unzählige Nebenmissionen, viele Kampfmöglichkeiten, abwechslungsreiche Landschaften und facettenreiche Charaktere vorzufinden.

Die Nintendo Switch ist eine bisher einzigartige Konsole auf dem Markt, die zwar technisch nur schwer mit der Konkurrenz von Sony und Microsoft mithalten kann, jedoch mit den innovativen Nutzungsmöglichkeiten ein unvergleichliches und abwechslungsreiches Spielerlebnis für beliebig viele Teilnehmer bietet.

Justin Löwe

Ich bin seit inzwischen sieben Jahren als Jugendreporter unterwegs, stand schon mehrmals in der NOZ und möchte hier den Leuten mit hochwertigen Berichten die Interessen der jüngeren Generation näherbringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.